Fahrschule Rettig - Immer in Deiner Nähe

Unsere Fahrschulen sind immer in Deiner Nähe. Auf den folgenden Seiten findest Du die jeweiligen Filialen, Kontaktdaten sowie die Büro- und Unterrichtszeiten:

Fahrschule
Niederkassel/Bonn
Fahrschule
Neuwied
Fahrschule BrühlKöln

Niederkassel

Neuwied

Brühl

K.-Holweide

Details zur Ausbildung zum Berufskraftfahrer in der Fahrschule Rettig

Dauer der Ausbildung ist abhängig vom Vorbesitz. Man kann bereits in zwei Wochen einen LKW-Führerschein erlangen. Berufschancen für den LKW- und Busfahrer sind momentan bestens, auch helfen wir hier bei Kunden die über das Jobcenter oder der Agentur für Arbeit kommen bei der Arbeitsvermittlung. Diese Ausbildung wird über einen Bildungsgutschein gefördert, den wir als zertifizierter Bildungsträger annehmen dürfen. Wir arbeiten eng mit dem Jobcenter und der Agentur für Arbeit zusammen und beraten.

Im LKW-Bereich gibt es Zusatzqualifikationen wie z.B. den ADR-Schein, diesen bieten wir hier in mit anschließender IHK-Prüfung hier in unserer Fahrschule.

Ebenfalls bieten wir umfangreiche Maßnahmen über das Jobcenter und die Agentur für Arbeit an, die sich Teilqualifizierung nennen (TQ1 und TQ3). Diese Maßnahmen haben im Güterkraftverkehr sowie im Busbereich eine Dauer von 6 Monaten. Die Lerninhalte sind folgende:

Teilqualifizierung 1 (für Güterverkehr)

TQ1

  1. theoretische Ausbildung
    • Erste Hilfe Lehrgang
    • 40 Stunden C/CE Theorie
    • Intensivierung der Lerninhalte
    • theoretische Prüfung
    • 130 Theoriestunden Beschleunigte Grundqualifikation zur Vorbereitung auf die IHK Prüfung
    • Wiederholung aller Themen, Prüfungssimulation
    • IHK Prüfung Beschleunigte Grundqualifikation
    • ADR Basiskurs, Aufbaukurs Tank sowie Feuerlöschübung
    • IHK Prüfung ADR Kurs
    • Ladungssicherung
    • Perfektion Wechselbrückentraining 
    • Perfektion Rangieren
    • digitaler Tachograf
    • theoretische Gabelstaplerausbildung
  2. praktische Ausbildung
    • 54 Fahrten für C/CE, Abfahrtkontrolle sowie Verbinden und Trennen
    • Hospitation
    • 14 Übungsfahrten zur Vorbereitung auf die IHK Prüfung (Beschleunigte Grundqualifikation)
    • Ladungssicherung: praktische Übungen am Fahrzeug
    • Rangierübungen, Training mit Wechselbrücke, Rangierfahrten
    • Gabelstaplerausbildung: praktische Übungen

Teilqualifizierung 3 (für Personenverkehr)

TQ3

  1. Theoretische Ausbildung
    • Erste Hilfe Lehrgang
    • 48 Stunden theoretischer Unterricht zur Vorbereitung auf die TÜV Prüfung
    • Intensivierung der Lerninhalte
    • Vorstellung zur theoretischen Fahrerlaubnisprüfung
    • 173 Stunden theoretischer Unterricht zur Vorbereitung auf die IHK Prüfung
    • Wiederholung aller Themen sowie gezielte Prüfungsvorbereitung
    • spezifischer Unterricht zur Personenbeförderung
    • Vorstellung zur IHK Prüfung
  2. Praktische Ausbildung
    • 33 Übungsfahrten einschl. Abfahrtskontrolle
    • 25 Sonderfahrten Klasse D
    • 9 Sonderfahrten für die Klasse DE
    • begleitende Fahrten zur Erhöhung des Lerneffekts
    • 14 Übungsfahrten zur Vorbereitung auf die IHK Prüfung
    • Perfektionstraining und Rangierübungen
    • Simulationsfahrten

Diese einzelnen Lerninhalte lassen sich auch einzeln verbinden, da nicht für jeden z.B. die Beschleunigte Grundqualifikation zur Eintragung der Schlüsselnummer 95 notwendig ist.

Das Transportieren von Gefahrgut

Damit Sie Gefahrgüter transportieren können, brauchen Sie eine sogenannte ADR-Bescheinigung. Diese Bescheinigung wird in allen Ländern von Europa anerkannt und befähigt Sie dazu Gefahrgüter zuzustellen. Ein Führerschein für Gefahrgüter gibt es für insgesamt neun Klassen an Gefahrgütern mit einer Gültigkeit von fünf Jahren. Zum Erhalt des Scheins für Gefahrgüter nehmen Sie an einer Schulung über 5 Tage teil und legen im Anschluss daran eine Prüfung bei der IHK ab, diese Prüfung findet bei uns vor Ort statt.. Kontaktieren Sie uns jetzt und starten Sie in den neuen Beruf des Kraftfahrers mit der Fahrschule Rettig.