Sie sind schon Kunde?            Hotline für Neukunden!
Hier klicken!                             +49 220 899 883 7000

Führerscheinklassen

EU-Führerscheine, die ab 2013 ausgestellt werden, müssen alle 15 Jahre erneuert werden. Das gilt allerdings nur für das Dokument mit dem Passfoto der Fahrerin oder des Fahrers. Die Fahrerlaubnis bleibt unberührt.

Fahrerlaubnis-
Klassen
Beschreibung Einschluss Mindestalter Vorbesitz
erforderlich

Mofa

Einspurige,  einsitzige  Fahrräder  mit  Hilfsmotor  –  auch  ohne  Tretkurbeln  –,  wenn  ihre  Bauart  Gewähr  dafür  bietet,  dass  die

Höchstgeschwindigkeit auf ebener Bahn nicht mehr als

25 km/h beträgt; besondere Sitze für die Mitnahme von Kindern unter sieben

Jahren dürfen angebracht sein.

Jetzt hier anmelden!

 

-

15 Jahre

NEIN

AM

Zweirädrige Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor (Mokick, Moped), dreirädrige Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit:

  • Einer bbH von maximal 45 km/h
  • Verbrennungsmotor (Zweiräder) oder Fremdzündungsmotor (drei/vierrädrige Fahrzeuge): Hubraum maximal 50 cm³
  • Elektromotor: Nenndauerleistung maximal 4 kW
  • Andere Verbrennungsmotoren bei drei- oder vierrädrigen Fahrzeugen: Nutzleistung maximal  4 kW
  • Leermasse bei vierrädrigen Fahrzeugen (ohne die Masse der Batterien) maximal 350 kg

Klasse AM berechtigt auch zum Führen von:

  • Kleinkrafträder mit einer bbH von höchstens 50 km/h, sofern sie vor dem 1. Januar 2002 erstmals in den Verkehr gekommen sind
  • Kleinkrafträder nach ehemaligem DDR-Recht

(50 cm³, bbH 60 km/h), die vor dem 1. März 1992 erstmals in den Verkehr gekommen sind

Jetzt hier anmelden!

 

-

 

16 Jahre

NEIN

B

Kraftfahrzeuge – ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen, AM, A1, A2 und A – mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3.500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind. Anhänger dürfen mitgeführt werden, sofern:

a)     die zulässige Gesamtmasse des Anhängers

750 kg nicht übersteigt oder

b)     die zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht mehr als 3.500 kg beträgt.

Jetzt hier anmelden!

 

L, AM

18 Jahre
17 Jahre

B17

begleitetes

Fahren


NEIN

B 96

Kombination aus Kraftfahrzeugen der Klasse B (Pkw oder leichter Lkw) und Anhänger von mehr als 3.500 kg aber nicht mehr als 4.250 kg.

Jetzt hier anmelden!

-

18 Jahre

17 Jahre

B17

begleitetes Fahren

Kl. B

BE

Kombination aus Zugfahrzeug der Klasse B und
einem Anhänger, der die Grenzwerte der in die Klasse B oder B 96 fallenden Kombinationen übersteigt.

 

Jetzt hier anmelden!

 

 

18 Jahre
17 Jahre

B17

begleitetes

Fahren

Kl. B

A1

Krafträder der Klasse A (Leichtkrafträder) mit einem Hubraum von nicht mehr als 125 cm³ und einer Nennleistung von nicht mehr als 11 kW, Verhältnis Leistung zur Leermasse: maximal 0,1 kW/kg.

Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit mehr als 50cm³ und einer bbH von mehr als 45 km/h mit einer Leistung von bis

15 kW.

 

Klasse A1 berechtigt auch zum Führen von:

  • Krafträdern mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ und einer bbH von mehr als 40 km/h, wenn sie bis zum 31.12.1983 erstmals in den Verkehr gekommen sind.
  • Krafträdern mit einem Hubraum von nicht mehr als 125 cm³ und einer Nennleistung von nicht mehr als 11 kW, wenn sie bis zum 18.01.2013 erstmals in den Verkehr gekommen sind.

Jetzt hier anmelden!

 

AM

16 Jahre

NEIN

A2

Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³  und einer bbH von mehr als 45 km/h.

Leistung: maximal 35 kW.

Verhältnis Leistung zur Leermasse: maximal 0,2 kW/kg.

Jetzt hier anmelden!

 

A1, AM

18 Jahre

NEIN

A

„Schwere“ Krafträder (Zweiräder auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Motorleistung von mehr als 15 kW.

Jetzt hier anmelden!

A2,A1,

AM

24 Jahre

20 Jahre

nach mindestens zweijährigem Vorbesitz der Klasse A2

21 Jahre

für dreirädrige Kraftfahrzeuge der Klasse A

NEIN


Lkw und Bus Klassenübersicht

Führerscheinklassen

EU-Führerscheine, die ab 2013 ausgestellt werden, müssen alle 15 Jahre erneuert werden. Das gilt allerdings nur für das Dokument mit dem Passfoto der Fahrerin oder des Fahrers.

Die Fahrerlaubnis (LKW/BUS) wird  für 5 Jahre erteilt. Eine Verlängerung ist nur möglich, wenn durch ein ärztliches Zeugnis nachgewiesen wird, dass die körperlichen Voraussetzungen und Mindestanforderungen an das Sehvermögen des Antragstellers erfüllt ist.


Klasse C

Kraftfahrzeuge (ausgenommen Krafträder):

  • mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz
  • und Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg

Mindestalter: 21 Jahre

Voraussetzung: Führerschein Klasse B

Die Fahrerlaubnis der Klasse C berechtigt im Inland außerdem zum Führen von Kraftomnibussen - gegebenenfalls mit Anhänger - mit einer entsprechenden zulässigen Gesamtmasse und ohne Fahrgäste, wenn die Fahrten lediglich zur Überprüfung des technischen Zustands des Fahrzeugs dienen.

Befristung:

  • Die Fahrerlaubnis wird für fünf Jahre erteilt
  • Verlängerung um weitere 5 Jahre durch Eignungsnachweis (Gesundheitszustand und Sehvermögen)

Ab dem 10.09.2009 ist zum Erwerb eine Grundqualifikation für die gewerbliche Nutzung nötig, danach ist alle 5 Jahre eine Weiterbildung erforderlich.

Einschluss: Klasse C schließt die Klasse C1 ein.

Sonstiges: Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren nur bis 7,5 t zulässiger Gesamtmasse einschließlich eines Anhängers zulässig (EWG 3820/85 Art. 5).

 

Sonderfahrten Klasse C Überland Autobahn Dunkelfahrt
bei Erweiterung von Klasse B: 5 2 3
bei Erweiterung von Klasse C1: 3 1 1
Dauer der Fahrprüfung: 75 Minuten

 

Klasse CE

Kraftfahrzeuge der Klasse C mit Anhängern und einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg.

Mindestalter: 18 Jahre

bei gewerblichem Güterverkehr: 21 Jahre

Voraussetzung:

  • Fahrerlaubnis Klasse C
  • Voraussetzungen für deren Erteilung müssen erfüllt werden
  • in diesem Fall darf die Fahrerlaubnis der Klasse CE frühestens mit der Fahrerlaubnis der Klasse C erteilt werden

Die Fahrerlaubnis der Klasse CE berechtigt im Inland außerdem zum Führen von Kraftomnibussen - gegebenenfalls mit Anhänger - mit einer entsprechenden zulässigen Gesamtmasse und ohne Fahrgäste, wenn die Fahrten lediglich zur Überprüfung des technischen Zustands des Fahrzeugs dienen.

Befristung:

Die Fahrerlaubnis wird für fünf Jahre erteilt
Verlängerung um weitere 5 Jahre durch Eignungsnachweis (Gesundheitszustand und Sehvermögen)

Ab dem 10.09.2009 ist zum Erwerb eine Grundqualifikation für die gewerbliche Nutzung nötig, danach ist alle 5 Jahre eine Weiterbildung erforderlich.

Einschluss: Klasse CE schließt die Klassen C1E, BE und T ein. Außerdem D1E, sofern der Inhaber zum Führen von Fahrzeugen der Klasse D1 berechtigt ist und DE, sofern er zum Führen von Fahrzeugen der Klasse D berechtigt ist.

Sonstiges: Klasse CE berechtigt zum Führen von Fahrzeugen der Klassen C1E, BE und T sowie D1E, sofern der Inhaber zum Führen von Fahrzeugen der Klasse D1 berechtigt ist und DE, sofern er zum Führen von Fahrzeugen der Klasse D berechtigt ist. Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren nur bis 7,5 t zulässiges Gesamtgewicht einschließlich eines Anhängers zulässig (EWG 3820/85 Art. 5).

 

Sonderfahrten Klasse CE Überland Autobahn Dunkelfahrt
bei Erweiterung auf Klasse C: 5 2 3
C und CE in einer gemeinsamen Ausbildung: Solo: 3
Zug: 5
Solo: 1
Zug: 2
Solo: keine
Zug: 3
Dauer der Fahrprüfung: 75 Minuten

 

Klasse C1

Kraftfahrzeuge (ausgenommen Krafträder):

  • mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3500 kg, aber nicht mehr als 7500 kg und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 7500 kg)

Mindestalter: 18 Jahre 

Voraussetzungen: Vorbesitz der Klasse B

Befristung:

Klasse C1 ist grundsätzlich bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres gültig; danach wird sie nur noch für jeweils weitere 5 Jahre nach Vorlage einer positiven Eignungsuntersuchung (Gesundheits-Check und augenärztlichem Gutachten) verlängert.

Hinweis:

Bei der Ersterteilung ist als Eignungsnachweis die Vorlage einer Gesundheitsuntersuchung und einer augenärztlichen Untersuchung erforderlich.

 

Klasse C1E

Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse C1 und einem Anhänger mit mehr als 750 kg zulässiger Gesamtmasse. Die zulässige Gesamtmasse der Kombination darf 12 t und die zulässige Gesamtmasse des Anhängers die Leermasse des Zugfahrzeugs nicht übersteigen.

Mindesalter: 18 Jahre
Voraussetzungen: Vorbesitz der Klasse C1

Befristung:

Klasse C1E ist grundsätzlich bis zur Vollendung des 50.Lebensjahres gültig; danach wird sie nur noch für jeweils weitere 5 Jahre nach Vorlage einer positiven Eignungsuntersuchung (Gesundheits-Check und augenärztlichem Gutachten) verlängert.

Einschluss: Klasse BE

Hinweis:

Bei der Ersterteilung ist als Eignungsnachweis die Vorlage einer Gesundheitsuntersuchung und einer augenärztlichen Untersuchung erforderlich.

 

Klasse T

  • Zugmaschinen mit einer bbH von mehr als 40 km/h bis max. 60km/h,
  • selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit einer bbH von nicht mehr als 40km/h,   auch mit Anhänger.

Bedingung: Beide Fahrzeuge müssen nach ihrer Bauart für die Verwendung für land- und forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sein und für solche Zwecke eingesetzt werden.

Mindestalter: Für bbH 40 km/h: 16 Jahre, für bbH 60 km/h: 18 Jahre

  •  


Busführerschein

Klasse D

Fahrzeuge:

  • Kraftomnibusse
  • Kraftfahrzeuge – außer Krafträdern – zur Personenbeförderung mit mehr als 8 Sitzplätzen außer dem Führersitz
  • Das Mitführen von Anhängern ist erlaubt, wenn das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers nicht größer ist als 750 kg.

Mindestalter:

  • 24 Jahre
  • 23 Jahre (nach beschleunigter Grundqualifikation)
  • 21 Jahre (nach Grundqualifikation => umfangreiche Prüfung bei der IHK! Beschränkung auf Linienverkehr bis 50 km Linienlänge)
  • 20 Jahre (während oder nach Abschluß der Ausbildung zum Berufskraftfahrer oder Fachkraft im Fahrbetrieb)
  • 18 Jahre (während oder nach Abschluß der Ausbildung zum Berufskraftfahrer oder Fachkraft im Fahrbetrieb. Beschränkung auf Linienverkehr bis 50 km Linienlänge)

Vorbesitz: Der Vorbesitz der Führerscheinklasse B ist erforderlich. Der Führerschein enthält die Führerscheinklasse D1.

Gültigkeitsdauer: Die Fahrerlaubnis ist 5 Jahre gültig.

bei Vorbesitz von Klasse B oder C1 C D1
bis 2 Jahre > 2 Jahre bis 2 Jahre > 2 Jahre
Grundausbildung 45 33 14 7 20
Überland 22 12 16 8 5
Autobahn 14 8 8 4 5
Dunkelheit 8 5 6 3 5

Fahrstunden (45 Minuten)

 

 

Klasse DE

 

  • Beinhaltet BE,D1E,C1E (sofern Klasse C1 vorhanden)

nur mit Klasse D

  • ab 18 Jahre / 20 Jahre / 21 Jahre / 23 Jahre / 24 Jahre - Die Altersgrenzen unter 24 Jahren orientieren sich an den ausführlichen Vorgaben des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz

Befristung auf 5 Jahre. Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten. Nach jeweils 5 Jahren ärztliche Untersuchung sowie ein augenärztliches Gutachten. Ab dem 50. Geburtstag sowie bei jeder folgenden Verlängerung wird wie bei der Ersterteilung verfahren.
Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse D und einem Anhänger über 750 kg zulässige Gesamtmasse, im Inland nur mit Gepäckanhänger.

Praxis DE

  • 4 Fahrstunden Grundausbildung
  • 3 Fahrstunden Überland
  • 1 Fahrstunde Autobahn
  • 1 Fahrstunde Dunkelheit

* Führerschein Ausbildung in 2 Wochen bedeutet, dass die theoretische u. praktische Ausbildung in 2 Wochen absolviert werden kann. Um die Prüfungen in dieser Zeit ablegen zu können, ist es erforderlich, dass der Prüfauftrag vom TÜV bei uns eingegangen ist. Bevor Sie sich für diese Variante der Ausbildung entscheiden, würden wir Sie gerne ausführlich im Büro oder telefonisch beraten.


* Führerschein Ausbildung in 2 Wochen bedeutet, dass die theoretische u. praktische Ausbildung in 2 Wochen absolviert werden kann. Um die Prüfungen in dieser Zeit ablegen zu können, ist es erforderlich, dass der Prüfauftrag vom TÜV bei uns eingegangen ist. Bevor Sie sich für diese Variante der Ausbildung entscheiden, würden wir Sie gerne ausführlich im Büro oder telefonisch beraten.